Bauablauf-Management

Ausgangslage:

Im Gespräch mit den Verantwortlichen wird oft deutlich, dass der Bauablauf insgesamt nicht hinreichend gemanagt wird. Das heißt, dass die Begleitung des Bauablaufes durch die Projektverantwortlichen mehr oder weniger Zufälligkeiten unterliegt. Auch zeigen sich erhebliche Unsicherheiten an entscheidenden Stellen. Die Unsicherheiten bestehen insbesondere beim taktischen Vorgehen und beim Verfassen von Schriftstücken.

Ziel:

Die Teilnehmer werden über zwei Tage hinweg durch einen gesamten Bauablauf geführt. Basis ist ein praxisnahes Fallbeispiel. Die Schulung ist aufgeteilt in einen theoretischen und einen praktischen Teil.

An einem Tag werden theoretische Grundlagen vermittelt, am zweiten Tag wird im Rahmen einer Projektarbeit in Gruppen ein Bauvorhaben betreut, wobei wir (die Dozenten) den Auftraggeber darstellen und die Teilnehmer (Gruppen) als Auftragnehmer jeweils zu reagieren / agieren haben. Dabei wenden die Teilnehmer die am ersten Tag vermittelten Kenntnisse an und setzen diese unter anderem um, indem sie Schriftstücke konzipieren und entwickeln.

Am Ende der Schulung werden den Teilnehmern die von ihnen selbst entwickelten Musterschreiben zur Verfügung gestellt. Der Lerneffekt ist auf diese Art maximiert.

Inhalt:

Tag 1:
Theorie zu Vertrag, Nachträge, Bauzeit

Tag 2:
Praktische Gruppenarbeit in Kleingruppen, idealerweise je teilnehmendem Unternehmen eine Gruppe, bestehend aus Geschäftsführung sowie Projektverantwortlichen

Tag 3:
Theorie zu Schutz der Leistung, Abnahme, Gewährleistung, Sicherheiten

Tag 4:
Praktische Gruppenarbeit (sh. Tag 2)

Teilnehmer:

Das Seminar wendet sich an Teilnehmer aus Geschäftsführung und Projektleitung. Vorausgesetzt werden gute bis sehr gute Grundkenntnisse im Baurecht, insbesondere der VOB/B. Dieses Seminar richtet sich insbesondere auch an Teilnehmer unseres Grundlagenseminars, Vertiefungsseminar Baurecht Modul 1 bis 6, die ihre Kenntnisse vertiefen und praxisnah weiter umsetzen wollen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.